Startseite
90 Jahre DJK
Vereinsgeschichte
Vorstand
Schiedsrichter
Vereinsheim
Anfahrt
Neuigkeiten
Termine
Vereinszeitung
Presseberichte
Auszeichnungen
Sportliche Erfolge
AH / A
AH / C Ü 50
Aktive
Jugend
SFV Hallenrunde 14/15
Frauen
Jugendturniere
Alois-Lauer-Turnier
Presseberichte
20. Alois-Lauer-Turnier
21. Alois-Lauer-Turnier
22. Alois-Lauer-Turnier
23. Alois-Lauer-Turnier
24. Alois-Lauer-Turnier
25. Alois-Lauer-Turnier
26. Alois-Lauer-Turnier
27. Alois-Lauer-Turnier
28. Alois-Lauer-Turnier
U19-hartech-Cup
Intern. U14-Turnier
Schuloffensive
Sozialengagement
Kunstrasenplatz
Mitglied & Satzung
Förderverein
Werbepartner
Interessante Links
Media
Gästebuch
Bildergalerie
Impressum


In der Zeit vom 27.01. - 29.01.12 führte die DJK Dillingen und der Förderverein der DJK Dillingen in Zusammenarbeit mit der Alois Lauer Stiftung zum 25. Mal das Alois Lauer Gedächtnisturnier in der Sporthalle West, in Dillingen durch.


Am 27.01.12 fand ein hochkarätig besetztes B-Jugendturnier (Sport Bies Cup) statt. Das sechsköpfige Teilnehmerfeld um die saarländischen Regionalligisten 1. FC Saarbrücken und JFG Saarlouis spielten auf diesem Einladungsturnier den traditionellen Hallenfußball.  Aus Hessen reisten der FVS Frankfurt und Kickers Offenbach an. Mit der Mannschaft FC Swift Hesperange, aus Luxemburg hatte dieses Turnier internationalen Flair.

Am Ende siegte in einem packenden Finale mit 3:2 die FSV Frankfurt. Der 1. FC Saarbrücken belegte den zweiten Rang. Den 3. Platz belegte die heimische DJK Dillingen, die sich im Siebenmeterschießen gegen Kickers Offenbach durchsetzte.

Bei der Siegerehrung wurden die beiden besten Spieler des Turniers ausgezeichnet. Michel Gadomski, 1. FC Saarbrücken, wurde von den Trainern wie bereits im Vorjahr zum besten Torwart gewählt. Zum besten Spieler wurde Joel Gerezgiher vom FSV Frankfurt ernannt. Torschützenkönig wurde Loris Weiss, ebenfalls vom FSV Frankfurt. Alle Einzelpreisträger erhielten die direkt von EA Sports gestifteten Fifa 2012 für die PS3. Zum Abschluss des gelungen Turniers streckte Nachwuchsbundesligist FSV Frankfurt den Siegerwanderpokal in die Luft und nicht nur er wurde von dem Konfettiregen überrascht.

Ein Dank geht auch an den Sponsor dieses Einladungsturnieres, die Fa. Sport Bies, St. Wendel.


Die Jugendabteilung und der Förderverein der DJK Dillingen veranstalteten am 28. und 29. Januar 2012 in der Sporthalle West Dillingen die Jubiläumsauflage, 25. Auflage, des allseits beliebten Alois-Lauer-Gedächtnisturniers. Dieses traditionsreiche Hallenturnier führt die DJK Dillingen in Unterstützung mit der Alois-Lauer-Stiftung zum Gedenken an den großen Förderer des Dillinger Jugendsports und Ehrenbürger der Stadt Dillingen, Herrn Alois Lauer, durch. Hinzu kam die Unterstützung des McDonald’s Restaurant Dillingen, der Volksbank Dillingen, Stadtwerke Dillingen, Sanitas Dillingen, Schwollener Sprudel, Di Paola Fleischgroßhandel Dillingen, CineStar Saarbrücken, Zender Orthopädie, EA Sports, Omnisystem Personaldienstleistungen Saarlouis und dem Sporthändler Sport Bies, 3x im Saarland.

Diesmal trafen mit den Turnieren der Altersklassen von G- bis B-Jugend 67 Mannschaften aus 48 verschiedenen Vereinen aufeinander. Darunter auch Jugendmannschaften der Traditionsvereine 1. FC Saarbrücken, FC Homburg, SV Röchling Völklingen und SV Elversberg, sowie mit FC Swift Hesperange ein namhafter internationaler Neuling des Turniers. Ein Highlight und neu im Saarland war mit Sicherheit die live und zeitversetzte Übertragung aller Turnierspiele durch das TVC Videoconceptteam in der Halle! Des Weiteren standen zwei LCD Fernseher und PS3 zur Verfügung gestellt vom Media Markt aus Saarlouis zum Zeitvertreib zur Verfügung.

Samstag, 28.01.12

In der ersten Altersklasse, D-Junioren, sah man ein unterhaltsames und spannendes Turnier. In der Gruppe A trafen die Mannschaften der DJK Dillingen, SG Körprich-Bilsdorf, SV Biringen-Oberesch und SV Röchling-Völklingen aufeinander. Die Gruppe B bestand aus den Mannschaften der SSV Pachten, FC Beckingen, VfB Gisingen und der SV Elversberg. Die Gruppe C wurden gebildet aus der JFG Saarlouis, dem FSV Saarwellingen, SG Hülzweiler-Ensdort und der SG Bliesen-Winterbach. Hier zogen in die jeweiligen Halbfinals die Gruppenersten und der beste Gruppenzweite ein. Der SV Röchling-Völklingen konnte sich gegen den FC Beckingen und die FSV Saarwellingen gegen die Veranstaltermannschaft der DJK Dillingen durchsetzen. Das enge und spannende Finale fand im FSV Saarwellingen nach Siebenmeterschießen seinen Sieger. Augenzeuge dieses unterhaltsamen Turniers waren die Vertreter der Alois-Lauer-Stiftung, Herr Peter Weiand und Herr Thomas Martin (neuer Vorstandsvorsitzender), die auch die Siegerehrung durchführten. Sie durften dem Torschützenkönig des Turniers, Maurice Baier von der FSV Saarwellingen, für sechs Tore die Torjägerkanone überreichen.

m darauf folgenden Turnier standen sich die C-Junioren gegenüber. Die Gruppe A wurde gebildet aus den Mannschaften der DJK Dillingen, FC Beckingen, FC Swift Hesperange aus Luxemburg und dem FC Homburg. Die Gruppe B bestand aus den Mannschaften der JFG Saarlouis, SG Hülzweiler-Ensdorf, SV Elversberg und dem SV Güdingen. Die Gruppe C angeführt von der SG Rehlingen-Siersburg, wurde mit dem SV Lisdorf, JFG Marpingen und dem FSV Jägersburg komplettiert. Hier sah man einen sehr guten Jugendhallenfußball. Ins Halbfinale zogen der FC Swift Hesperange, die sich stetig im Turnierverlauf steigernde JFG Saarlouis, der FSV Jägersburg und der FC Homburg, ein. Souverän setzten sich hier die JFG Saarlouis und der FC Homburg durch. In einem erneut knappen Endspiel, das auch nach Siebenmeterschießen entschieden werden musste, setzte sich der Regionalligist des FC Homburg durch. Daher nicht verwunderlich, dass der 2. Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Herr Gerd Berwanger, sich bei der Siegerehrung von dem tollen Niveau anstecken ließ. Er überreichte Lars Weber des FC 08 Homburg die Torjägerkanone, da dieser dreizehn Treffer in fünf Spielen erzielte!

Abgeschlossen wurde der erste Turniertag mit dem B-Juniorenturnier. Es trafen in drei Dreiergruppen, die Mannschaften der DJK Dillingen, SG Hülzweiler, SV Elversberg, sowie SG Rehlingen-Siersburg, SV Altstadt, FSV Frankfurt und in der dritten Gruppe FV Stella Sud Saarlouis, JFG Saar-Halberg und Kickers Offenbach aufeinander. Während sich die DJK Dillingen, FSV Frankfurt und Kickers Offenbach souverän mit zwei Siegen in der Gruppe durchsetzten, kamen die SG Rehlingen-Siersburg als bester Gruppenzweiter nicht mit weißer Weste ins Halbfinale. Hier setzten sich mit dem FSV Frankfurt und den Kickers Offenbach die Favoriten souverän gegen die letzten verbliebenen saarländischen Vertretern durch. Das kleine bekannte Quäntchen mehr Glück hatte dann der FSV Frankfurt in einem unnötig turbolenten Finale. Mit Fabio Mahler stellte der SV Hülzweiler überraschend den Torschützenkönig des Turniers. Dies wusste Kreisjugendleiter Westsaar, Herr Udo Marmitt und auch der 2. Gesamtvorsitzende der DJK Dillingen, Herr Manfred Müller, auch entsprechend bei der Siegerehrung zu erwähnen.


Sonntag, 29.01.12

Der zweite Turniertag begann mit den F-Junioren. In der Gruppe A standen sich die Mannschaften der DJK Dillingen, FSG Bous, SF Rilchingen-Hanweiler, FC Niederlinxweiler gegenüber. In der zweiten Gruppe spielten die Nachwuchsspieler der 1. SC Roden, SG Merzig-Besseringen, FSG Schiffweiler und TuS Wiebelskirchen. Die Gruppe C bildeten die SG Nalbach-Piesbach, TuS Bisten, SC Halberg Brebach und SV St. Ingbert. Aus den jeweiligen Gruppenersten FSG Bous, SG Merzig-Besseringen und SC Halberg-Brebach und dem besten Gruppenzweiten, SF Rilchingen-Hanweiler, wurden die Halbfinals gebildet. Allen voran beeindruckte die Mannschaft des SC Halberg Brebach mit anspruchsvollem, eigentlich nicht altersbedingtem, Jugendhallenfussball. Diese setzten sich nach einem souveränen Halbfinalsieg, wie auch die SG Merzig-Besseringen, im Finale dann jedoch nur überraschend denkbar knapp im Siebenmeterschießen durch. Neben den Finalisten konnte die Schirmherrin, Ministerpräsidentin Frau Annegret Kramp-Karrenbauer und Herrn Franz-Josef Berg, Bürgermeister der Stadt Dillingen mit Salman Kötüz, neun Tore, auch den Torschützenkönig auszeichnen.

Im Anschluss fand ein G-Juniorenturnier statt. Neben der heimischen Mannschaft nahmen der FV Diefflen, SV Fraulautern, SSV Überherrn, TuS Herrensohr, SG Nalbach-Piesbach, SSV Pachten, SC Halberg-Brebach, FSV Saarwellinge und DJK Bexbach teil. Die spannenden Spielen brachten die Kleinsten die Halle zum Toben und sorgten mit auch teilweise nicht gewolten Witz für eine tolle Stimmung auf den Rängen. Am Ende hat spätestens nach der Siegerehrung durch den Vorsitzenden des Stadtverbandes für Sport, Herr Dietmar Wächter, jeder kleine Akteur Grund zur Freude. Denn hier war jeder ein Gewinner und bekam neben einem McDonald’s Gutschein auch eine Goldmedaille.

Auch beim abschließenden E-Jugendturnier durfte man zwölf Jugendmannschaften begrüßen. Hier bildeten die Mannschaften der DJK Dillingen, VfB Gisingen, SV Altstadt und 1. FC Saarbrücken die Gruppe A. Die Gruppe B bestand aus der SG Nalbach-Piesbach, SV Fraulautern, SV Bexbach und der SG Warndt. Die letzte Gruppe wurde gebildet aus dem 1. SC Roden, SF Wadgassen, FC St. Ingbert und TuS Wiebelskirchen. Hier hießen die Gruppensieger und Halbfinalisten VfB Gisingen, SG Warndt und TuS Wiebelskirchen. Als bester Zweitplatzierte qualifizierte sich der 1. FC Saarbrücken für das Halbfinale.

Dort konnten sich nach einem Siebenmeterschießen die VfB Gisingen gegen die SG Warndt durchsetzen und der 1. FC Saarbrücken im Siebenmeterschießen gegen den TuS Wiebelskirchen. In einem tollen Finale, das ebenfalls durch Siebenmeterschießen entschieden werden musste, behielten der VfB Gisingen die Oberhand und gewannen mit 4:3. Der 1. Gesamtvorsitzende der DJK Dillingen, Herr Heinz Resch, schloss das E-Juniorenturnier der 25. Alois-Lauer-Gedächtnisturnier mit der Siegerehrung ab. Hier durfte er unter anderem  den Torschützenkönigen des Turniers, Mathis und Paschke von dem VfB Gisingen, sechs Tore, die Torjägerkanone überreichen.

Damit gingen zwei lange Fußballtage zu Ende. An dieser Stelle vielen Dank an die Akteure auf dem Spielfeld, deren Trainerstab und mitgereisten Anhang für die Teilnahme und den sportlich fairen Spielverlauf, sowie an alle guten Geister vor und hinter den Kulissen, die zu der hervorragend gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.

Zum Schluss gilt ein besonderer Dank an die Schirmherrin der Ministerpräsidentin des Saarlandes, Frau Annegret Kramp-Karrenbauer, Herrn Franz-Josef Berg, Bürgermeister der Stadt Dillingen, Herr Peter Weiand und Herr Thomas Martin Vertreter der Alois-Lauer-Stiftung, Herrn Dietmar Wächter und Herrn Gerd Berwanger als Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Herr Udo Marmitt, Kreisjugendleiter Westsaar und den vielen weiteren Stadtradsmitgliedern, die es sich alle samt nicht nehmen ließen die 25. Auflage dieses traditionsreiche Turnier zu besuchen und eine Siegerehrung zu vollziehen. Des Weiteren ist, auf Grund der besonderen Unterstützung, der Alois-Lauer-Stiftung, Ministerium für Inneres und Sport, Stadtwerke Dillingen, Zender Orthopädie, IKK Südwest, Media Markt, EA Sports, CineStar Saarbrücken, Omnisystem, Di Paola Fleischgroßhandel, Schwollener, Sport Bies und dem McDonald’s Restaurant Dillingen zu danken!

Den genannten Gönner ist es zu verdanken, dass jede Mannschaft, wie gewohnt, mit vollen Händen aus der Sporthalle West gehen konnte. Auch diesmal erhielt jede Mannschaft als Dank der Teilnahme eine Aufmerksamkeit. Jede Mannschaft erhielt einen Warengutschein von Sport Bies, in Höhe von 25 €, sowie eine DVD mit all ihren Spielen. Jeder Spieler erhielt einen McDonald’s Gutschein und bis zur Altersstufe C-Jugend auch eine Medaille. In den Altersstufen C- und B-Junioren erhielt jede Mannschaft einen Fussball von adidas. Natürlich wurden auch die Bestplatzierten und erneut auch der Torschützenkönig jeder Altersklasse gesondert ausgezeichnet. Die Spieler wussten es Ihnen zu danken und zeigten über den gesamten Turnierverlauf einen attraktiven Jugendhallenfußball. Das Alois-Lauer-Gedächtnisturnier wurde erneut musikalisch begleitet. Außerdem bot man an beiden Turniertagen eine Riesentombola an, die unter anderem die Möglichkeit zum Gewinn zweier VIP-Karten zum Bundesligaspiel 1. FC Kaiserslautern gegen 1. FC Köln bot, die an die Familie Haupert aus Gisingen ging.