Startseite
90 Jahre DJK
Vereinsgeschichte
Vorstand
Schiedsrichter
Vereinsheim
Anfahrt
Neuigkeiten
Termine
Vereinszeitung
Presseberichte
Auszeichnungen
Sportliche Erfolge
AH / A
AH / C Ü 50
Aktive
Jugend
SFV Hallenrunde 14/15
Frauen
Jugendturniere
Alois-Lauer-Turnier
Presseberichte
20. Alois-Lauer-Turnier
21. Alois-Lauer-Turnier
22. Alois-Lauer-Turnier
23. Alois-Lauer-Turnier
24. Alois-Lauer-Turnier
25. Alois-Lauer-Turnier
26. Alois-Lauer-Turnier
27. Alois-Lauer-Turnier
28. Alois-Lauer-Turnier
U19-hartech-Cup
Intern. U14-Turnier
Schuloffensive
Sozialengagement
Kunstrasenplatz
Mitglied & Satzung
Förderverein
Werbepartner
Interessante Links
Media
Gästebuch
Bildergalerie
Impressum



Dieses traditionsreiche Hallenjugendfussballturnier führt die DJK zur Erinnerung an den großen Förderer der Sportjugend und Ehrenbürger der Stadt Dillingen, Herrn Alois Lauer, durch. Herr Lauer war ein großer Förderer des Dillinger Sports. Besonders lagen Ihm hierbei die sportlichen Aktivitäten der Dillinger und Nalbacher Jugendlichen am Herzen.

Unser Dank gilt Alois Lauer und der Alois Lauer Stiftung für die langjährige Unterstützung der DJK "Eintracht" Dillingen.

Zur Person:

Der Stifter Alois Lauer wurde 1901 in Nalbach geboren. Bereits im Alter von 24 Jahren betätigte er sich unternehmerisch. Das erfolgreiche und langjährige Wirken des Stifters fand Anerkennung über die Grenzen des Saarlandes hinaus. Der Bundespräsident verlieh Alois Lauer wegen seiner Verdienste um die Wirtschaft 1971 das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse. Ebenfalls 1971 bekam er in Würdigung seiner vielfältigen Bemühungen um die deutsch-französische Freundschaft und seiner unternehmerischen Betätigung in Frankreich das Offizierskreuz des Ordens „Mérite et du Dévouement Français“. Für seine Verdienste um die saarländische Wirtschaft erhielt er 1980 den Saarländischen Verdienstorden. 1976 wurde Alois Lauer Ehrenbürger der Stadt Dillingen.

Alois Lauer verstarb 1984 im Alter von 83 Jahren. Schon zu seinen Lebzeiten hat er eine gemeinnützige Stiftung errichtet, die er mit Mitteln seines Vermögens ausgestattet hat.

Dauerhaft zeigt diese Einrichtung, wie sehr sich der Stifter mit seiner saarländischen Heimat, insbesondere mit der Stadt Dillingen/Saar und seinem Geburtsort Nalbach, verbunden fühlte.